Oberstlt. Johann Kausz (geb. 1968)

 

Kausz

Johann Kausz wurde am 19.09.1968 in Oberwart (Burgenland) geboren. Mit 12 Jahren begann er Schlagzeugunterricht an der Musikschule Rechnitz zu nehmen. Nach der Hauptschulzeit wechselte er in das Musikgymnasium Oberschützen, wo er nebenher an der dortigen Expositur der Hochschule für Musik und darstellenden Kunst Graz Schlagwerk zu studieren begann. Nach der Matura folgten dann Studium an der Pädagogischen Akademie und am Joseph Haydn Konservatorium in Eisenstadt. Musikalische Erfahrungen sammelte er in dieser Zeit auch in diversen musikalischen Formationen. Nach seinem Präsenzdienst bei der Militärmusik Burgenland absolvierte er die EF-Ausbildung in Oberwart und Villach. Der Militärmusik treu geblieben, wechselte er dann 1996 nach Wien zur Gardemusik als Registerführer Schlagwerk. Nach seiner absolvierten Diplomprüfung an der Musikuniversität Wien begann er mit der Militärkapellmeisterausbildung, welche er im Juni 2005 mit Erfolg abschloss. Während seiner praktischen Verwendung zum Musikoffizier, nahm er Dirigierunterricht am J. J. Fux Konservatorium in Graz. Seit 2001 ist er ebenfalls auch als Kapellmeister im Musikverein Deutschkreutz tätig. Dirigier-Erfahrungen sammelte er auch immer wieder in diversen Dirigierseminaren und Workshops. Derzeit schreibt er an seiner Magisterarbeit „Die Entstehung des Großen Österreichischen Zapfenstreiches“ an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. 

Mit Januar 2007 wurde Militärkapellmeister Johann Kausz zum Major befördert.

 


Die Biographie entstammen dem Buch „Die österreichische Militärmusik in der II. Republik 1955-2000“

 

   
© Militärmusikfreunde